Webinar

Donnerstag, 29. September 2022

Jetzt anmelden

Auf dem Weg zum verbesserten Fahrgasterlebnis

Nun, da Fahrgäste wieder Vertrauen in den öffentlichen Verkehr fassen und die Fahrgastzahlen das Vorkirsenniveau erreicht haben, beginnen die Verkehrsunternehmen mit der Planung von Maßnahmen zur Gewinnung neuer Fahrgäste. Einige Initiativen wie das 9-Euro-Ticket oder die Freikarten, die Renfe bis zum Herbst anbietet, werden die Fahrgastzahlen sicher steigern. Aber was kommt als nächstes?

Die Nachfrage steigern

Die Art und Weise, wie Menschen Verkehrsmittel nutzen, entwickelt sich ständig weiter. Trotz der massiven Verschiebung in Richtung Homeoffice ist der tägliche Arbeitsweg immer noch ein wichtiger Faktor bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, aber Betreiber können nicht nur auf Pendler setzen, wenn sie die Fahrgastzahlen steigern wollen. Zuverlässigkeit und Komfort sind die beiden Faktoren, nach denen Passagiere am meisten suchen. Um neue Nutzergruppen anzuziehen, muss der öffentliche Verkehr also die Servicequalität verbessern und den Fahrgästen ein großartiges Erlebnis bieten, denn je besser das Erlebnis ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Fahrgäste wiederkommen.

Der Experte

Der öffentliche Verkehr wird wahrscheinlich gestärkt aus der Krise hervorgehen, da es eine solide politische Einigung darüber gibt, dass er das Rückgrat der Mobilität in unseren Städten bleiben sollte, wenn wir unsere Ziele in Bezug auf Umwelt und soziale Gerechtigkeit erreichen wollen

sagt Marc Figuls. Er ist geschäftsführender Gesellschafter von FACTUAL, einer auf Mobilität spezialisierten Innovationsberatung. Das Unternehmen setzt sich dafür ein, die Mobilität aus der Perspektive von Forschung und Praxis zu verändern.

Anreize schaffen

Dieses Rückgrat der urbanen Mobilität zu sein bedeutet, dass Fahrgäste den öffentlichen Verkehr anderen Mobilitätsformen vorziehen müssen, und die Frage ist: Was wird sie zu dieser Entscheidung bewegen? Eine Möglichkeit zur Steigerung der Attraktivität sind Anreize, an denen Marc mit seinem Unternehmen arbeitet. FACTUAL hat eine Plattform für Mikroanreize entwickelt, um das Verhalten der Nutzer:innen in Richtung nachhaltige Mobilität zu lenken. Sie erhalten Belohnungen und Rabatte, wenn sie sich im Alltag für nachhaltige Mobilität entscheiden. Zudem bietet die Plattform den Betreibern Einblicke in das Nutzerverhalten und Informationen wie eine Quelle-Ziel-Matrix oder die Nutzung von Diensten wie Bikesharing. Diese Informationen können dann mit anderen Daten, z. B. aus einem automatischen Fahrgastzählsystem (AFZ), kombiniert und für eine bedarfsorientierte Planung und Steuerung der Fahrgastströme genutzt werden.

Jetzt anmelden

Klick hier und melde dich für das bevorstehende Webinar an um zu erfahren, wie Anreize, Partnerschaften und die Einbeziehung von Interessengruppen den Betreibern zugute kommen und die Nutzung des öffentlichen Verkehrs in städtischen Gebieten steigern.

Datenschutzeinstellungen
Wir verwenden Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Website zu verbessern und sicherzustellen.